Frescobol - the new beachball?

Frescobol entstand Mitte der 40er Jahre an der Copacabana in Brasilien. Lian Pontes de Carvalho, ein Surfbretthersteller, soll damals die ersten Beach-Schläger aus Holz kreiert haben. Es entwickelten sich verschiedene Schlägervarianten & Spielarten und Frescobol wurde schnell zu „der“ Volkssportart Brasiliens. Mitte der 70er Jahre löste der „racquetball“ (two46: speedball) den klassischen Tennisball ab und das Spiel wurde nochmals schneller und intensiver.

 

Vor allem in Südamerika, Australien und auch immer mehr in Teilen Europas ist Frescobol mittlerweile der beliebteste Strandsport. In Israel nennt sich der Sport „Matkot“, in Spanien „Palas“, und in Deutschland ist es den meisten wohl unter „Beachball“ bekannt.

 

Der Name „Frescobol“ selbst setzt sich zusammen aus „fresco“ (frisch) und „bol“ (Ball).
„Gringos“ (Reisende) sollen sich den Namen für die Sportart, die schon damals überall gespielt wurde, ausgedacht haben.

 

Klassische Beachball-Spielform(en) aus Brasilien

  • 1-und-1-Frescobol-Spielform
  • 1-und-2-Frescobol-Spielform
  • 2-und-2-Frescobol-Spielform
  • Optimale Entfernung: 5-6m (Beginner: 3-4m)
  • Optimaler Untergrund: Sand & Wiese
  • Ziel: KEEP IT IN THE AIR (so lange wie möglich oder auch einfach 46 mal)
  • Wettbewerbe in Brasilien: Eine Jury bewertet das Spiel eines Teams über einen Zeitraum von 5 Minuten anhand von mehreren Faktoren (Wie oft berührt der Ball den Sand, Wie werden schwierige Bälle gerettet, Anzahl der Angriffe, Dynamik im Wechsel von Angriff und Verteidigung, …)

Unser Frescobol Motto:

Die klassische Form Frescobols ist ein Teamsport!
In den meisten Sportarten versucht man die Schwächen seines Gegners auszunutzen. Beim Frescobol aber sucht man die Stärken seines Partners. Man versucht als Team zu glänzen, den Partner zu unterstützen und eine Balance zu entwickeln, die für das Spiel förderlich ist.

 

two 46 - The Original Frescobol / Beachball Schläger Holz Profi Beachball Set Picknick Sport Freizeit sportlich